Sie sind hier: Startseite // News | Fluglärm etc. // Nachrichten | ARD

Feed: Die Nachrichten der ARD

tagesschau.de - Die Nachrichten der ARD

Firmenbericht: 6000 sexuelle Übergriffe bei Uber-Fahrten

Erstmals veröffentlicht Uber eigene Daten zu sexuellen Übergriffen während der Fahrten. In den vergangenen zwei Jahren gab es allein in den USA Tausende Fälle, darunter Hunderte Vergewaltigungen.

Ratingagenturen - mächtiger denn je

Nach der Finanzkrise wollten viele Politiker die Macht der Ratingagenturen brechen. Doch daraus wurde nichts. Heute sind sie dicker im Geschäft als je zuvor. Von Lothar Gries.

USA: Biden nennt kritischen Wähler "verdammten Lügner"

Ein 83-Jähriger hat den demokratischen US-Präsidentschaftsbewerber Biden zur Weißglut getrieben. Der Mann stellte bei einem Bürgertreffen konkrete Fragen zur Ukraine-Affäre. Es folgte ein scharfer Schlagabtausch.

SPD: Die beiden Neuen für Kühnert

Bei der Besetzung um einen der Vize-Posten könnte es auf dem SPD-Parteitag zu einem Kräftemessen zwischen Arbeitsminister Heil und Juso-Chef Kühnert kommen. Das designierte Führungsduo hat einen Favoriten.

Generalstreik in Frankreich: Es ist nicht vorbei

Frankreich drohen auch heute massive Einschränkungen bei Bussen, Bahnen und im Flugverkehr. Die Gewerkschaften wollen so lange streiken, bis Macron seine umstrittenen Rentenreformpläne begräbt.

Autoindustrie im Visier von Hackern: BMW ausgespäht

Einer Hackergruppe ist es nach Informationen des BR gelungen, in Computernetzwerke von BMW einzudringen. Es soll sich um eine Gruppe handeln, die im Auftrag des Staates Vietnam agiert. Von Hakan Tanriverdi und Josef Streule.

Sundar Pichai, der nette Google-Chef

Diese Woche haben die beiden Google-Gründer abgedankt. Ihr Nachfolger ist der 47-jährige Sundar Pichai, der nun in Doppelfunktion als Chef von Alphabet und Google zahlreiche Wettbewerbsverfahren abwehren muss. Von Marcus Schuler.

Merkel besucht Gedenkstätte: Auschwitz will nicht schweigen

Hunderte persönliche Gegenstände hat die Stiftung Auschwitz-Birkenau im ehemaligen KZ seit zehn Jahren zutage gefördert. Deutschland finanziert den Erhalt der Gedenkstätte mit - Kanzlerin Merkel besucht diese nun erstmals. Von Jan Pallokat.

Impeachment-Verfahren: Jetzt könnte alles ganz schnell gehen

Schon übernächste Woche könnte das Repräsentantenhaus über eine Amtsenthebung von US-Präsident Trump abstimmen. Aber: Die Republikaner bleiben auf Linie - und auch einige Demokraten haben noch Fragen. Von Torsten Teichmann.

Designiertes SPD-Spitzenduo: Die Neuen üben noch

Die designierten Parteichefs Esken und Walter-Borjans stellen sich heute auf dem SPD-Parteitag zur Wahl. Der Kurs soll linker werden - doch das Duo scheint noch in der Findungsphase, berichtet Sabine Müller.

Strukturen in der SPD: Eine Reform, die viel ändert

Bevor die Delegierten das neue Führungsteam wählen können, müssen sie erst die parteirechtlichen Voraussetzungen dafür schaffen: Mit einer Reform, die noch viel mehr verändert. Eine Übersicht. Von Sabine Müller.

Was ist dran am Öko-Trend Plastik-Weihnachtsbaum?

Alle Jahre wieder landen 30 Millionen Tannen und Fichten in deutschen Wohnzimmern und Geschäften. Für ein nachhaltigeres Fest greifen immer mehr zum Plastik-Baum. Aber ist das wirklich die ökologischere Variante? Von Sebastian Kisters.

Frankfurter Rathaus: AfD stört sich an Schild gegen Rassismus

"Respekt! Kein Platz für Rassismus!": Ein Schild mit dieser Botschaft und einer Webadresse soll vom Haupteingang des Frankfurter Rathauses verschwinden. Das fordert die AfD und droht mit juristischen Schritten.

Italien: Rassismus-Vorwürfe gegen Sportzeitung

Mit einer Titelseite hat eine Sportzeitung die Rassismus-Debatte im italienischen Fußball neu entfacht: Inter-Stürmer Lukaku und Roma-Verteidiger Smalling wurden unter der Überschrift "Black Friday" gezeigt.

Generalstreik in Frankreich: 800.000 gegen Macron

Es sind die größten Proteste in der Amtszeit von Präsident Macron: Hunderttausende haben in Frankreich gegen die geplante Rentenreform demonstriert. Und die Protestierenden machen klar: Es ist noch nicht vorbei. Von S. Wachs.

WHO: Wieder mehr Todesopfer durch Masern

Nach großen Erfolgen bei der Bekämpfung der Masern breiten sie sich derzeit weltweit wieder aus: Nach Schätzungen der WHO gab es 2018 rund 16.000 Todesopfer mehr als im Vorjahr. Ein Grund seien zu niedrige Impfraten.

Bund stoppt Pläne für Regierungsterminal am BER

Lange hatte der Bund darauf beharrt, dass am BER ein 344 Millionen Euro teures Regierungsterminal gebaut wird. Jetzt wurden die Pläne auf Eis gelegt. Zumindest bis 2030 soll ein bereits bestehendes Gebäude genutzt werden.

Kommentar: Klimaschutz braucht echte Veränderung

Die Diskussion über die Vorschläge des Umweltbundesamtes zeigt, dass wir beim Klimaschutz gedanklich keinen Schritt weitergekommen sind, meint Arne Meyer-Fünffinger. Das müsse sich dringend ändern.

Vorerst keine Abschiebung von Straftätern nach Syrien

Die Innenminister der Länder wollten gefährliche Straftäter trotz der Gefahrenlage in Syrien dorthin zurückschicken. Nun ist ihr Vorsitzender Grote zurückgerudert: Der Abschiebestopp soll ohne Einschränkungen verlängert werden. Vorerst.

Steuerbetrugsmasche "Cum-Fake": Still ruht der Sumpf

Nach Cum-Ex wollte das Bundesfinanzministerium Vorreiter im Kampf gegen Steuerbetrug sein. Recherchen von WDR und SZ werfen die Frage auf, wie ernst das Ministerium eine mögliche neue Betrugsmasche verfolgt. Von Massimo Bognanni.

DeutschlandTrend: Mehrheit sieht neues SPD-Spitzenduo kritisch

70 Prozent der Deutschen sind laut ARD-DeutschlandTrend nicht vom neuen Spitzenduo der SPD überzeugt. Ein vorzeitiges Aus der Großen Koalition wollen die Befragten nicht. Von Ellen Ehni.

Leitantrag der SPD: Kompromissbereit in den Parteitag

Nach der Wahl der designierten SPD-Chefs hielten viele ein GroKo-Aus für möglich, die SPD rang hart um ihren Kurs. Nun gehen die Sozialdemokraten mit einem Kompromiss in den Parteitag. Dennoch droht weiter Streit. Von Angela Ulrich.

Interview: "Macron hat Ruf als Reformer zu verlieren"

Der Generalstreik in Frankreich könnte für den Präsidenten zur Feuerprobe werden: "Macron muss die Rentenreform durchbringen - komme, was wolle", sagt Politikwissenschaftler Grillmayer im tagesschau-Interview.

Medienstaatsvertrag: Grundregeln für die digitale Welt

Seit 1991 gilt der Rundfunkstaatsvertrag, der Medienmarkt hat sich seitdem allerdings drastisch gewandelt. Nun haben die Ministerpräsidenten dem Entwurf für einen neuen Vertrag zugestimmt, der auch auf Google und Co. zielt.

Japan: Mit Milliarden-Paket gegen den Abschwung

Mitten in der globalen Wirtschaftsflaute kündigt Japans Regierung ein groß angelegtes Konjunkturprogramm an. Mit umgerechnet 110 Milliarden Euro soll die Wirtschaft wieder wachsen.

Mordanschlag auf Vergewaltigungsopfer in Indien

Erneut sorgt ein brutaler Angriff auf eine Frau in Indien für Entsetzen. Sie war vergewaltigt worden und wollte deshalb vor Gericht aussagen. Eine Gruppe Männer fing sie ab und steckte sie in Brand.

Impeachment-Verfahren: Pelosi beantragt formell Anklageschrift

Das US-Repräsentantenhaus bringt das Amtsenthebungsverfahren gegen Präsident Trump auf den Weg. Die Vorsitzende der Kongresskammer, Pelosi, genehmigte die Einleitung des Verfahrens.

Landesweiter Generalstreik: Stillstand in Frankreich

Massive Streiks gegen die geplante Rentenreform haben in Frankreich den öffentlichen Verkehr fast komplett lahmgelegt. Zehntausende gingen im ganzen Land auf die Straße. In Nantes und Paris kam es zu ersten Ausschreitungen.

Strafen für Kindesmissbrauch: Das gilt aktuell

Mit Blick auf den Missbrauchsskandal von Lügde fordert Nordrhein-Westfalens Innenminister Reul höhere Strafen für Kindesmissbrauch. Doch welche Sanktionen sieht das Strafgesetzbuch bislang vor? Von Claudia Kornmeier.

Bahn investiert so viel wie nie ins Schienennetz

Elf Milliarden Euro hat die Deutsche Bahn 2019 ins Schienennetz investiert - so viel wie nie. Ein Grund: wachsende Baukosten. Kritiker sehen weiteren Handlungsbedarf - nicht nur, weil die Bahn ihr Pünktlichkeitsziel erneut verfehlte.

Polens Oberstes Gericht: Disziplinarkammer ist rechtswidrig

Die polnische Regierung muss bei ihrer Justizreform einen Rückschlag hinnehmen. Das Oberste Gericht des Landes urteilte, dass eine neue, entscheidende Kammer nicht unabhängig von der Regierung ist - und damit nicht rechtmäßig.

Studie: Unternehmen halten vor allem Frauen vom Homeoffice ab

Das Homeoffice hilft, Familie und Beruf zu vereinbaren. Eine Studie zeigt: Mehr Frauen als Männern wird das von ihrem Arbeitgeber verwehrt, obwohl es technisch möglich wäre. Empfohlen wird ein Recht auf Homeoffice.

Machtprobe für PiS-Chef: Der Geist, den Kaczynski rief

PiS-Chef Kaczynski gilt als der starke Mann in der polnischen Politik. Doch jetzt wird seine Macht infrage gestellt - ausgerechnet von einem, den er selbst nahezu unantastbar gemacht hat. Von Martin Adam.

30 Millionen - Eurojackpot geht nach Hessen

Sie ist noch nicht mal 30 und jetzt Millionärin. Eine junge Frau aus Hessen hat den Eurojackpot geknackt. Auch eine Tippgemeinschaft aus Bayern und ein Ungar hatten gewonnen.

Innenministerkonferenz: Gefährliche Straftäter nach Syrien abschieben

Ohne Risiko können Flüchtlinge derzeit nicht nach Syrien zurückkehren. Das ist die Einschätzung des Auswärtigen Amtes. Die Innenminister der Länder wollen gefährliche Straftäter trotzdem dorthin zurückschicken.

Studenten bespitzeln Professoren

Wer sich an Chinas Universitäten systemkritisch äußert, muss mit unliebsamen Konsequenzen rechnen. Unter Xi hat sich der Druck auf die Professoren erhöht. Von Axel Dorloff.

Aramco-Aktie soll 8,50 Dollar kosten

Der voraussichtlich weltgrößte Börsengang des saudischen Ölriesen Aramco stößt auf wenig Begeisterung. Privatanleger und ausländische Investoren halten sich zurück. Dennoch plant Aramco den höchstmöglichen Ausgabepreis.

NRW-Minister Reul für härtere Strafen bei Kindesmissbrauch

Vor der Konferenz der Innenminister hat NRW-Ressortchef Reul eine teilweise Verdopplung der Strafen bei Kindesmissbrauch und -pornografie gefordert. Beide Taten sollten nicht mehr nur als Vergehen gewertet werden.

Geplante Tesla-Fabrik: "Noch lange nicht in trockenen Tüchern"

Schon in zwei Jahren will der Autobauer Tesla im brandenburgischen Grünheide mit der Produktion beginnen, obwohl die geplante Fabrik noch nicht genehmigt ist. Brandenburgs Wirtschaftsminister dämpft die Erwartungen.

Reise in die Ukraine: Giuliani will "Beweise sammeln"

Trump-Anwalt Giuliani gilt als Strippenzieher in der Ukraine-Affäre. Für eine TV-Dokumentation ist er nun nach Europa gereist. Er wolle die "falschen Anschuldigungen" gegen seinen Mandanten entkräften.

Seit: 19.12.2018

Zugriffe heute: 2 - gesamt: 861.