Feed: Die Nachrichten der ARD

tagesschau.de - Die Nachrichten der ARD

Kanadas Wald - eine CO2-Schleuder

Wer nach Kanada reist, möchte vor allem die Natur erleben. Die riesigen Wälder, die saubere Luft. Das Land gibt sich als großer Klimaschützer. Doch bei genauerer Betrachtung bekommt dieses Image Kratzer. Von Georg Schwarte.

Krise in Venezuela: Machtspiel auf Kosten der Ärmsten

Medikamente und Lebensmittel sind knapp und das Geld verliert rasant an Wert. Die Venezolaner verzweifeln zunehmend, denn der Machtkampf zwischen Maduro und Guaidó wird immer mehr zum Patt. Von Anne-Katrin Mellmann.

Bundesliga: Bayern stolpert in Augsburg nur etwas

Nach dem schnellsten Eigentor der Liga-Geschichte hat der FC Bayern seine Pflichtaufgabe vor dem Champions-League-Kracher gegen den FC Liverpool glanzlos erledigt. In Augsburg gewannen die Münchner 3:2.

Sicherheitskonferenz: Bekenntnisse zur Partnerschaft

Der Ruf nach Stärkung multilateraler Partnerschaften hat den ersten Tag der 55. Münchner Sicherheitskonferenz geprägt. Außenminister Heiko Maas warb in den tagesthemen für ein starkes Europa.

Biathlon-Weltcup: Rees klettert aufs Podest

Überraschung beim Biathlon-Weltcup: Roman Rees ist nach einer starken Laufleistung aufs Podest geklettert, dicht gefolgt von Erik Lesser. Der Sieg ging an einen Norweger.

Brasilien: Acht Bergwerksmitarbeiter nach Dammbruch in Haft

Nach dem verheerenden Dammbruch bei einem brasilianischen Bergwerk haben die Behörden acht Mitarbeiter der Bergbaufirma Vale festgenommen. Bei der Katastrophe waren im Januar mindestens 165 Menschen ums Leben gekommen.

Polen verägert über Netanyahus Holocaust-Äußerungen

Schon wieder sorgen Äußerungen zum Holocaust für Ärger zwischen Polen und Israel. Dessen Premier Netanyahu wurde zitiert, Polen habe mit den Nazis kollaboriert. Warschau setzte auf Protest.

Mobilfunk-Auktion: 5G-Ausbau könnte sich lange verzögern

Der Mobilfunkstandard 5G ist für die Industrie von enormer Bedeutung. Doch noch streiten sich Juristen über die Vergaberegeln. Jetzt hat auch Vodafone einen Eilantrag gestellt - der Ausbau könnte sich lange verzögern.

Kommentar: Trumps politischer Amoklauf

Trump reagiert wie ein bockiges Kind, meint Martin Ganslmeier. Die Ausrufung des Nationalen Notstands dürfte nun vor dem Obersten Gerichtshof landen. Und genau das will Trump vermutlich erreichen.

Bundesrat legt Plan für Umtausch für alte Führerscheine fest

Bis 2033 soll jeder in der EU einen Führerschein nach gleichem Standard besitzen. Millionen Deutsche müssen daher ihren "Lappen" umtauschen. Wie das ablaufen soll, hat nun der Bundesrat beschlossen.

Grenzmauer-Streit: US-Präsident Trump ruft Notstand aus

Weil der US-Kongress ihm nicht die geforderten Mittel für eine Mauer an der Grenze zu Mexiko gibt, hat Präsident Trump den Nationalen Notstand ausgerufen. Die Begründung: eine "Invasion an der Grenze".

Von der Leyen: "Wir wissen, dass wir mehr tun müssen"

Ministerin von der Leyen zeigt sich zum Auftakt der Münchner Sicherheitskonferenz beim Thema Verteidigungsausgaben selbstkritisch. Ihr britischer Amtskollege wird hingegen deutlich - und attackiert Russland scharf.

Facebook legt Beschwerde gegen Kartellamt ein

Mit strengen Auflagen will das Bundeskartellamt Facebook daran hindern, Nutzerdaten verschiedener Dienste miteinander zu verknüpfen. Facebook wehrt sich nun mit einer gerichtlichen Beschwerde.

Spahn will Therapien gegen Homosexualität verbieten

In Deutschland sind angebliche Behandlungen gegen Homosexualität nach wie vor erlaubt. Das will Gesundheitsminister Spahn ändern und die sogenannten Konversionstherapien per Gesetz verbieten lassen.

30 Jahre nach Afghanistan-Krieg: "Gorbatschow hat uns verraten"

1979 marschierte die Rote Armee in Afghanistan ein - zehn Jahre später musste sie sich nach großen Verlusten zurückziehen. Als Niederlage wollen vor allem russische Militärs den Krieg aber auch heute nicht sehen. Von Hermann Krause.

London will Rückkehr schwangerer IS-Anhängerin verhindern

Vor vier Jahren schloss sich die damals 15-jährige Britin Shamima Begum dem IS an. Jetzt möchte sie ihr Kind in Großbritannien zur Welt bringen. Die britische Regierung lehnt dies ab. Von Christoph Heinzle.

GroKo: Stickoxid-Grenzwerte bleiben unverändert

Die Grenzwerte für den Stickoxid-Ausstoß von Dieselfahrzeugen bleiben unverändert. Das erklärten Vertreter der Großen Koalition. Zuvor hatten GroKo-Experten über eine Anhebung diskutiert.

Neuwahl in Spanien: "Keine Minute zu verlieren"

Nach dem Scheitern seines Haushalts im Parlament setzt Spaniens Ministerpräsident Sánchez auf Neuwahlen. Dahinter steckt auch Kalkül: Sanchéz hofft, seine Anhänger so mobilisieren zu können. Von Marc Dugge.

Bluttat in Hamburgs Innenstadt: Lebenslang für 34-Jährigen

Er stach im April in der Hamburger Innenstadt auf eine Mutter und ihre kleine Tochter ein. Nun hat das Hamburger Landgericht das Urteil gesprochen: Der 34-Jährige wurde zu lebenslanger Haft verurteilt.

GroKo prüft Aufweichung von Stickoxid-Grenzwert für Diesel

Die Große Koalition prüft, den Stickoxid-Grenzwert für Dieselfahrverbote aufzuweichen - wohl auch auf Drängen der Autoindustrie. Fahrverbote würden demnach deutlich weniger Fahrzeuge treffen. Von Arne Meyer-Fünffinger.

Bundesregierung zahlt Beratern rund 720 Millionen Euro

Das Verteidigungsministerium steht in der Berateraffäre ohnehin in der Kritik. Doch auch andere Ressorts haben großen Beraterbedarf. Das geht aus Zahlen des Bundesfinanzministeriums hervor.

Nigeria vor der Wahl: Wenn Wachstum nicht reicht

Die größte Volkswirtschaft Afrikas wählt einen neuen Präsidenten. Der steht vor gewaltigen Aufgaben: Die Bevölkerung Nigerias wächst rapide und die Wirtschaft kann nicht Schritt halten. Von Jens Borchers.

Spaniens Ministerpräsident ruft Neuwahl aus

In Spanien wird es am 28. April eine vorgezogene Parlamentswahl geben. Das gab Ministerpräsident Sánchez bekannt. Zuvor hatte das Parlament den Haushaltsplan seiner Minderheitsregierung abgelehnt.

Bundesrat: Abstimmung über Maghreb-Staaten vertagt

Der Bundesrat stimmt heute doch nicht darüber ab, ob die Maghreb-Staaten als sichere Herkunftsländer gelten sollen. Thüringen hatte beantragt, das Votum auszusetzen. Das Vorhaben wäre wahrscheinlich an den Grünen gescheitert.

Sichere Herkunftsstaaten: Grüne wollen Votum "beerdigen"

Sollen die Maghreb-Staaten als sichere Herkunftsländer gelten? Die Bundesregierung ist klar dafür, die Grünen blocken ab und legten die geplante Abstimmung des Bundesrats mit ihrem Widerstand vorerst auf Eis.

Europa muss sich in Sicherheitspolitik global engagieren

Vor Beginn der Münchner Sicherheitskonferenz gibt es Versuche, den INF-Vertrag zu retten oder Alternativen zu finden. Dabei wird eines deutlich: Europa muss sich global engagieren. Von Silvia Stöber.

USA: Was bedeutet der Nationale Notstand?

Schon oft haben US-Präsidenten den Nationalen Notstand ausgerufen - und doch wäre dieses Mal besonders. Denn es geht ums Geld. Was bedeutet das für die Bürger, und darf Trump das einfach so?

Warnstreik der Verkehrsbetriebe: Massive Ausfälle in Berlin

Bei den Berliner Verkehrsbetrieben hat der erste größere Warnstreik seit sieben Jahren begonnen. Bis zum Mittag fahren keine U- und Straßenbahnen. Auch die meisten Busse fallen aus.

US-Haushalt steht - Trump will nationalen Notstand ausrufen

Der US-Kongress hat dem Haushaltskompromiss zugestimmt. Ein Shutdown scheint abgewendet, weil auch Präsident Trump unterzeichnen will. Zugleich werde er aber den Nationalen Notstand ausrufen. Von Sebastian Schreiber.

Grüne wollen Maghreb-Staaten nicht als sicher einstufen

Der Bundesrat stimmt heute darüber ab, ob die Maghreb-Staaten und Georgien zu sicheren Herkunftsstaaten erklärt werden sollen. Die Grünen sind weiter dagegen - eine Mehrheit ist daher unwahrscheinlich.

Sri Lankas Regierung will Henker einstellen

Seit langem ist in Sri Lanka keine Todesstrafe mehr vollstreckt worden. Präsident Sirisena will das ändern - wegen des Kampfs gegen Drogen. Nun sucht die Regierung Henker - per Inserat. Von Gerd Wolff.

Facebook droht Milliarden-Bußgeld nach Datenpanne

Die Weitergabe von Millionen Nutzerdaten an die Firma Cambridge Analytica könnte für Facebook teuer enden. Einem Bericht zufolge verhandelt der Konzern mit US-Behörden über ein Milliarden-Bußgeld.

Leibarzt bescheinigt Trump "sehr gute Gesundheit"

US-Präsident Trump hat den jährlichen Medizin-Check absolviert. Sein Leibarzt bescheinigte ihm danach "sehr gute Gesundheit". Dies werde wohl während der gesamten Amtszeit so bleiben.

Städtebund fordert Normen für Anti-Terror-Barrieren

Anti-Terror-Barrieren gehören in vielen Innenstädten in Deutschland mittlerweile zum Stadtbild. Doch welche Systeme garantieren größtmögliche Sicherheit? Der Städtebund fordert einheitliche Normen. Von Karin Bensch.

Schüler für Klimaschutz: "Ich streike, bis gehandelt wird"

Mit der schwedischen Schülerin Greta Thunberg fing es an. Mittlerweile gehen Tausende Schüler freitags statt in die Schule für mehr Klimaschutz auf die Straße. Was sie erreichen wollen und fordern, schildert der 18-jährige Jakob Blasel.

Jedes fünfte Kind lebt laut Studie in Krisenregion

420 Millionen Kinder weltweit leben in Konflikt- und Kriegsgebieten. In den zehn gefährlichsten Ländern seien binnen fünf Jahren mindestens 550.000 Babys gestorben, teilte die Organisation Save the Children mit.

Senat bestätigt neuen US-Justizminister Barr

Der Wunschkandidat von US-Präsident Trump wird neuer Justizminister. Der Senat bestätigte die Berufung des Juristen Barr. Dieser übernimmt die Aufsicht über die Ermittlungen gegen Trumps Wahlkampfteam.

Europa League: Frankfurt verpasst Vorentscheidung

Trotz zweimaliger Führung hat Eintracht Frankfurt in der Europa League nur ein 2:2 in Donezk erreicht. Das Team verpasste damit die Chance, vorzeitig die Weichen Richtung Achtelfinale zu stellen.

Brexit-Pläne: Hardliner fallen May in den Rücken

Die britische Premierministerin May ist mit ihren Verhandlungsplänen zum Brexit erneut im Unterhaus gescheitert. Es droht weiter ein ungeordneter Austritt aus der EU. Das begrüßen einige Brexit-Hardliner. Von Anne Demmer.

Weißes Haus: Trump wird Nationalen Notstand erklären

Zu Finanzierung des Mauerbaus an der Grenze zu Mexiko will US-Präsident Trump den Nationalen Notstand ausrufen. Trotzdem wolle er das Haushaltsgesetz unterzeichnen. Nach dem Senat billigte am Abend auch das Repräsentantenhaus den Etat.

Seit: 19.12.2018

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 56.